Das umgekehrte Klassenzimmer gegenüber das traditionelle Klassenzimmer

Eine 180° Änderung im Unterricht. Was aber ganz genau bedeutet das? In diesem Bericht erklären wir die Bedeutung von dem umgekehrten Klassenzimmer gegenüber den traditionellen Unterricht. Zum Schluss werden die Unterschiede aufgestellt :-)

Was ist ein umgekehrtes Klassenzimmer?

Ein Umgekehrtes Klassenzimmer, was genau bedeutet das? Es ist eine 180° Änderung gegenüber den traditionellen Unterricht. Was heißt das? Mit dem umgekehrten Klassenzimmer haben Schüler den direkten Zugang zu dem Wissen und der Lehrer dient als Mentor. Mit diesem Model, müssen Schüler ihren Kontakt zu dem Lehrer vorbereiten. In dem Kontakt mit dem Lehrer ist es dann möglich gezielt und noch tiefer auf dem Lernmaterial einzugehen.

Was ist ein traditionelles Klassenzimmer?

In dem traditionellen Klassenzimmer steht der Lehrer zwischen den Schülern und dem Wissen. Die Schülen haben keine (oder nur gering) Wissen über das Thema, wenn Sie zum Unterricht kommen. Im Unterricht erfahren Sie dann (mehr) über das Thema, was oft nur Basiswissen ist. Die Schüler müssen durch Hausaufgaben mehr erfahren. Der Wissensstand wird meistens erst nach einer Prüfung beurteilt.

Was ist der Unterschied?

Mit dem umgekehrten Klassenzimmer haben die Schüler direkten Zugang zu dem Wissen im Gegenstz zu dem traditionellen Unterricht. Der Lehrer steht zwischen die Schüler und das Wissen. Mit dem umgekehrten Klassenzimmer müsen sich die Schüler vorbereiten und direkt mit dem Lehrer in Kontakt kommen. Im traditionellen Unterricht machen de Schüler die Hausaufgaben nach dem der Lehrer sie über das Thema aufgeklärt haben.

Mehr über das umgekehrte Klassenzimmer

Was sind umgekehrte Klassenzimmern? 
Umgekehrte Klassenzimmer - Vorteile und Nachteile 
Umgekehrtes Klassenzimmer gegenüber gemischtes Lernen 

Nützliche Quellen

EdTech Magazine
WatchKnowLearn

Schon heute loslegen!

Schließen Sie sich fast 1 Million Nutzern an und testen Sie unser tolles Werkzeug.

Kostenlos registrieren